Bernhard Ludwig ist der neue Burgergemeindepräsident

Publiziert: 14.06.2017
Ludwig-Wild_2047[1].jpg

Burgergemeindepräsident Bernhard Ludwig (l.) und Burgergmeindevizepräsident Bruno Wild

Das Burgervolk wählte in der heutigen Urnenabstimmung Bernhard Ludwig zum neuen Burgergemeindepräsidenten und Bruno Wild zum Burgergemeindevizepräsidenten. Die beiden treten ihre Ämter am 1. Juli 2017 an. Die offizielle Stabsübergabe vom alten zum neuen Präsidenten erfolgt heute Abend in feierlichem Rahmen im Kultur Casino Bern.

Der neue Burgergemeindepräsident, Bernhard Ludwig, ist Berner Fürsprecher und hauptberuflich in verschiedenen Funktionen unternehmerisch tätig. Der neue Burgergemeindevizepräsident, Bruno Wild, ist Absolvent der Uni St. Gallen und Unternehmer. Das Burgervolk erteilte mit der Urnenabstimmung ausserdem sechs Personen das Burgerrecht und sicherte es weiteren zehn Personen zu.

Rolf Dähler tritt nach über sechs bewegten Jahren zurück
Rolf Dähler gibt das Amt des Burgergemeindepräsidenten nach über sechs Jahren per 30. Juni 2017 ab. Die Sanierungen des Burgerspitals, des Burgerspittels im Viererfeld und der Burgerbibliothek sowie die Überbauung Schönberg Ost waren grosse Bauprojekte, die während seiner Amtszeit realisiert wurden und bei denen Wertvolles erhalten und moderne Architektur geschaffen wurde. Mit dem Berner GenerationenHaus wurde ein soziokulturelles Pionierprojekt realisiert und der grundlegende Aufbau der Kommunikation bedeutete den Sprung in ein neues Zeitalter. Die Unterstützung und das grosse Engagement der vielen für die Burgergemeinde Bern tätigen Menschen wertet Rolf Dähler sehr positiv. Entsprechend einfacher fällt ihm die Übergabe seines Amtes. Der Spirit Dählers wird weiterleben: «Wir sind der Tradition verpflichtet, aber aufgeschlossen für den Wandel der Zeit.»

Kontakt: Stefanie Gerber Frösch, Kommunikation Burgergemeinde Bern, M 079 876 59 67