Forstbetrieb

Der Forstbetrieb (FBB) ist eine eigenständige ertragsbringende Abteilung der Burgergemeinde Bern. Er bewirtschaftet und pflegt die rund 3‘666 Hektaren Wald der Burgergemeinde Bern und betreut rund 350 Hektaren Wald anderer Waldbesitzer. Der Forstbetrieb teilt die Wälder in Erholungswälder und in Holzproduktionswälder ein. Hinzu kommen Reservate, in denen es primär um den Erhalt naturnaher Wälder und den Schutz bedrohter Arten geht.

Die Zahlen sind eindrücklich: Rund 235 Kilometer Waldwege, 100 Eintrittspforten, 18 Informationstafeln, 3 Waldhütten und 3 Werkhöfe. Und das alles auf den rund 4000 Hektaren Wald, die vom Forstbetrieb der Burgergemeinde gepflegt und bewirtschaftet werden. Der Grossteil der Waldfläche ist im Besitz der Burgergemeinde selbst.

Der Forstbetrieb ordnet den Wäldern Vorrangwirkungen zu:

Forst, Spielwald, Eiberg Holzproduktion
Bremgartenwald Holzproduktion, 
südlich der Autobahn Erholungswald
Könizbergwald Holzproduktion, 
nördlich der Turnierstrasse Erholungswald
Gurten Holzproduktion
Steinhölzli, Dählhölzli, Egghölzli Erholungswald
Wilerwald, Schosshaldenwald Erholungswald
Engewälder Erholungswald
Schermenwald Holzproduktion
Grauholz, Sädelbachwald Holzproduktion

Reservate mit Baum-Monumenten

Rund 400 Hektare der Wälder sind für Reservate mit besonderen Zielsetzungen vorgesehen. So werden beispielsweise im sogenannten Reservat der Alten vereinzelt Bäume bis an ihr biologisches Ende stehen gelassen, was zu mächtigen Baum-Monumenten führt.

Vielseitig einsetzbar

Der Forstbetrieb wird prozessorientiert geführt. Sämtliche forstlichen Arbeiten werden durch sorgfältig ausgewählte Unternehmer oder mit dem eigenen Personalpool ausgeführt.

Der Forstunternehmer setzt das eigene Personal und Unternehmer in den eigenen Wäldern und für Aufträge von Dritten ein. Für anspruchsvolle Fäll- und Baumpflegearbeiten verfügt der Forstbetrieb über ausgebildete Kletterspezialisten, die nicht nur im Wald und Park sondern auch in privaten Gärten Baumfäll- oder Pflegemassnahmen ausführen. Hoheitlich ist der Forstbetrieb aktuell noch in drei Reviere aufgeteilt für die je ein Förster zuständig ist.

Wald-Informationskonzept

Forst11.jpg

Wald-Informationskonzept im Dählhölzliwald

An diversen Standorten im Burgerlichen Wald rund um die Stadt Bern finden sich Informationstafeln für Waldbesucher. Das Wald-Informationskonzept soll

  • die Bekanntheit und Anerkennung der Burgergemeinde als Leistungserbringer steigern.
  • das Verständnis für die Arbeiten des Forstbetriebes fördern.
  • die Konflikte in den Wäldern der Burgergemeinde minimieren.

Waldbrandgefahr

Informieren Sie sich über aktuelle Meldungen betreffend Waldbrandgefahr und Feuerverbot.

Der Forstmeister

Stefan Flueckiger (1).JPG

Stefan Flückiger

«Die Burgergemeinde bewirtschaftet die Wälder in der Agglomeration zum Wohle der heutigen und kommender Generationen.»

stefan.flueckiger@bgbern.ch

 

Auf der Website des Forstbetriebes finden Sie weitere Informationen zum Wald, aktuellen Arbeiten, Verhalten im Wald, mietbaren Waldhäusern und vielem mehr.