Urnenabstimmung: Gesamtsanierung der Liegenschaft an der Herrengasse 23

Publiziert: 12.12.2018
h23_wohnhaus und hangterrassen - Kopie.jpg

Von-Wattenwyl-Haus an der Herrengasse 22

An der Urnenabstimmung vom 12. Dezember 2018 stimmten die Bernburgerinnen und Bernburger der Gesamtsanierung der Liegenschaft an der Herrengasse 23 zu. Damit spricht sich die Burgerschaft für den Erhalt von historisch wertvollem Gut sowie für zeitgemässen Wohnraum aus. Nebst der Zustimmung zu zwei weiteren Sachgeschäften und zum Budget 2019 fanden Wiederwahlen und Neuwahlen von burgerlichen Behördenmitgliedern statt.

An der Urnenabstimmung am 12. Dezember haben sich die burgerlichen Stimmberechtigten für eine Gesamtsanierung des «Von-Wattenwyl-Hauses» ausgesprochen. Das historisch bedeutsame Wohnhaus an der Herrengasse 23 befindet sich seit 1954 im Besitz der Burgergemeinde Bern und ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Es ist nicht mit dem «Beatrice-von-Wattenwyl-Haus» an der Junkerngasse 59 zu verwechseln, in welchem jeweils die «Von-Wattenwyl-Gespräche» stattfinden. Um den historischen Wert betreffenden Gebäudes zu bewahren und die denkmalgeschützte Liegenschaft den heutigen Anforderungen anzupassen, wird das Haus ab November 2019 während eines Jahres umfassend saniert. Dabei entsteht zusätzlicher Wohnraum.

Weiter wurde die Aufnahme von 14 Personen in das Burgerrecht beschlossen. Im Rahmen der angenommenen Satzungsrevision, welche per 1. Januar 2019 in Kraft tritt, wird künftig der Grosse Burgerrat abschliessend über die Burgerrechtserteilungen entscheiden.  Weiter genehmigten die Bernburgerinnen und Bernburger das jährliche Budget der Burgergemeinde Bern.

Burgergemeindepräsident Bernhard Ludwig und Burgergemeindevizepräsident Bruno Wild wurden für weitere vier Jahre im Amt bestätigt. Überdies wurden im Rahmen von Neu- und Wiederwahlen 22 Mitglieder in den Grossen und 12 Mitglieder in den Kleinen Burgerrat gewählt. Ebenso wurde die Teilrevision des Burgerrechtsreglements sowie des Reglements über die politischen Rechte gutgeheissen.

Kontakt: Stefanie Gerber Frösch, Kommunikation Burgergemeinde Bern, M 079 876 59 67
RSS

RSS-Feed der Medienmitteilungen der Burgergemeinde Bern

RSS Icon