Navigieren auf Burgergemeinde Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Podiumsgespräch zum Thema Inklusion

Mit ihren Engagements in Kultur und Gesellschaft fördert die Burgergemeinde Bern gesamtgesellschaftliche Anliegen. In diesem Zusammenhang richtet sie den Fokus auf das Thema Inklusion, wozu am 11. November 2021 ein Podiumsgespräch stattfindet.

ICS Export
Wann
  • 11.11.2021 von 18:00 bis 20:00
Google Maps
Wo

Heitere Fahne, Dorfstrasse 22/24, 3084 Wabern

Bei dem Podiumsgespräch zum Thema Inklusion diskutieren Vertretende von vier inklusiven Einrichtungen:

  • Rafael Egloff (Heitere Fahne)
  • Samuel Sigrist (Stiftung Idée Sport)
  • Carlo Imboden (Kunstwerkstatt Waldau)
  • Jonas Staub (Provisorium 46).

Moderation: Anisha Imhasly.

Türöffnung: 17.30 Uhr. Podiumsgespräch ab 18.00 Uhr, im Anschluss Apéro um 19.00 Uhr. Eine Anmeldung für diesen Anlass ist nicht erforderlich.
Hier geht es zur Wegbeschreibung.

Hinweis: Für diesen Anlass besteht Zertifikatspflicht (geimpft, getestet oder genesen).


Zu den Einrichtungen auf dem Podium:
Kollektiv Frei_Raum, Heitere Fahne
Das Kollektiv Frei_Raum wurde 2008 gegründet und bezweckt die Inklusion, Förderung und Vermittlung von Kunst, Kultur und sozialem Engagement im Rahmen innovativer Formen von Kulturveranstaltungen, Gastronomie und Gemeinschaftsveranstaltungen. Die Heitere Fahne ist ein Projekt des Vereins Kollektiv Frei_Raum und öffnete 2013 in Wabern ihre Türen.

Stiftung IdéeSport, OpenSunday und MidnightSports
Die Stiftung ist seit 1999 im Bereich der Kinder- und Jugendförderung in der Schweiz tätig. Sie sieht Sport als Mittel der Suchtprävention, der Gesundheitsförderung und der gesellschaftlichen Integration. Mit ihren Programmen öffnen sie leerstehende Räume für Sport und Begegnung und schaffen damit Voraussetzungen für regelmässige Treffpunkte über kulturelle und gesellschaftliche Grenzen hinweg.

Verein Kunstwerkstatt Waldau
Der Verein Kunstwerkstatt Waldau und seine Mitglieder fördern die Entwicklung und das künstlerische Schaffen von Menschen mit Erfahrungen in psychiatrischen Institutionen. Die Kunstschaffenden werden durch Räume, Material, Infrastruktur, Werkstattangebote und Beratung unterstützt.

Provisorium46
Das Provisorium46 ist ein Gastrobetrieb in der Berner Länggasse, der von Menschen mit und ohne Behinderungen gestaltet wird. Mit dem Projekt will der Verein Blindspot die Fach-, Selbst- und Sozialkompetenzen der teilnehmenden Menschen mit Behinderungen fördern und diese schliesslich auf eine Tätigkeit im ersten Arbeitsmarkt vorbereiten.

abgelegt unter: EKG

Weitere Informationen.

Medien

Medienmitteilungen der Burgergemeinde

Fusszeile