Navigieren auf Burgergemeinde Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Die Weihnachtszeit klingt hier immer anders

30.10.2019

Wer im Dezember um die Mittagszeit an der Heiliggeistkirche vorbeikommt, wird die Frau mit Glitzerperücke und auf Stelzen bestimmt auf ihren Runden antreffen. Als personifiziertes Adventskalenderpäckli lockt sie die Passantinnen und Passanten in die Kirche, wo einen jeden Mittag eine neue Überraschung erwartet: Bereits zum fünften Mal veranstaltet die «offene kirche bern» diesen Dezember die Konzertreihe «12:24 – Musikalischer
Adventskalender» für einen guten Zweck.

Bild Legende:

TEXT: MARTINA HUNZIKER; BILD: ZVG

Seit der ersten Durchführung 2015 unterstützt die Burgergemeinde den «Musikalischen Adventskalender» der «offenen kirche bern». Das Konzept ist einfach: Während einer halben Stunde – genau gesagt ab 12:24 – tritt jeden Mittag in der Heiliggeistkirche eine musikalische Formation auf. Die Liste an auftretenden Ensembles umfasst genau 24 Einträge. Und sie ist ebenso bunt: Vom Collegium Vocale Bern bis zur Klezmer-Kombo Fogosch, von Jazz des AKKU Quintets bis zu den Kinderliedermachern Badwanne Pirate. Wer im Laufe des Dezembers an einem solchen Mittagskonzert auftritt, kommuniziert die «offene kirche bern» im Voraus. Wer an welchem Tag genau spielt, soll jedoch eine Überraschung bleiben.

Das Format erfreut sich grosser Beliebtheit, nicht nur beim Publikum, sondern auch bei den Musizierenden. Antonio Albanello, Projektleiter und Initiant des «Musikalischen Adventskalenders», erzählt: «Unser vierköpfiges Projektteam ergänzt sich gut – zwei sind in der Klassikszene vernetzt, zwei eher im Bereich Jazz / Pop / Rock. So konnten wir viele der Auftretenden durch persönliche Kontakte gewinnen.» Mittlerweile hat sich das Format so etabliert, dass zahlreiche Ensembles bereits im Verlauf des Jahres bei der «offenen kirche bern» um einen Konzerttermin am Adventskalender anfragen. «Heute können wir aus den eingegangenen Bewerbungen eine Auswahl treffen», so Albanello.

Für die Konzerte wird kein Eintritt erhoben, aber ein Kollektentopf beim Kirchenausgang lädt zu einer freiwilligen Spende ein. Die Hälfte der Kollekte geht dieses Jahr an das Nothilfeprogramm des SOS-Kinderdorfs in Syrien. Nebst Kindern und Jugendlichen im Kinderdorf Damaskus versorgt das Hilfswerk Kriegsflüchtlinge mit Gütern des täglichen Bedarfs und vor allem mit Notwendigkeiten für Kinder wie Säuglingsnahrung, Windeln oder Spielsachen. Die andere Hälfte der Kollekte geht an die Musikerinnen und Musiker. Albanello freut sich darüber, dass einige der Auftretenden zugunsten der Spendenadressaten sogar auf ihren Gagenanteil verzichten. Und das rechnet sich gut: In den vergangenen Jahren kamen durchschnittlich 36 000 Franken Kollekte zusammen, wovon gut die Hälfte an die jeweiligen Hilfsprojekte gespendet werden konnte.

Während es in den ersten Jahren jeweilsetwas Anlaufzeit brauchte, ist die Kirche mittlerweile schon ab dem 1. Dezember gut mit Publikum gefüllt. Die Mittagskonzerte werden als willkommene Pause im Arbeitstag oder im vorweihnächtlichen Trubel in der Innenstadt genutzt. Albanello erzählt: «Wir haben inzwischen sogar Fans, die täglich da sind und die Auftritte auf der Liste abhaken.» Jeden Tag ein Überraschungskonzert, das ist eben ein Adventskalender der anderen Art.

www.offene-kirche.ch

Musikalischer Adventskalender

1. – 24. Dezember 2019, 12:30 –13 Uhr. Geniessen Sie eine musikalische Mittagsüberraschung und unterstützen Sie gleichzeitig ein Hilfsprojekt. Täglich gibt es ein Benefiz-Konzert. Die Kollekte geht je zur Hälfte an das SOS-Kinderdorf in Damaskus/Syrien und an die Musikerinnen und Musiker. Achtung: Wer wann auftritt, bleibt eine Überraschung.

abgelegt unter: ,

Weitere Informationen.

Medaillon Print

Digital lesen

Das Medaillon als PDF

Gedruckt bestellen

Burgergemeinde Bern
Medaillon
Bahnhofplatz 2
Postfach
3001 Bern
+41 31 328 86 00

Medien

Medienmitteilungen der Burgergemeinde

Fusszeile