Navigieren auf Burgergemeinde Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Eschentriebsterben – wie bitte?

Nicht so friedlich wie ein Champignon: der Schlauchpilz Hymenoscyphus fraxineus ist ein Eschenkiller aus der Natur.

Der Schlauchpilz Hymenoscyphus fraxineus ist ein Parasit und verursacht das sogenannte Eschentriebsterben. Durch das Absterben des Holzgewebes im Baumkronenbereich, fallen grosse Äste oder ganze Bäume zu Boden. Um Personenunfälle zu vermeiden, werden die betroffenen Bäume an Weg- und Waldrändern vom Forstbetrieb der Burgergemeinde Bern entfernt. Im weniger frequentierten Waldesinnern werden die befallenen Bäume vorläufig dem natürlichen Zerfall überlassen.

Dieser Schlauchpilz wurde in der Schweiz erstmals im Jahr 2008 dokumentiert. Das neue flächendeckende Auftreten ist mehrheitlich auf die steigenden Temperaturen im Rahmen der Klimaerwärmung zurückzuführen.

Was passiert sonst noch alles im Wald? Mehr Infos unter FAQ

abgelegt unter: Forstbetrieb, Natur

Weitere Informationen.

Fusszeile