Navigieren auf Burgergemeinde Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Reist diese Buche nach China?

Der Forstbetrieb der Burgergemeinde Bern verkauft hochwertiges Buchenstammholz (10-20% des gesamten Buchenholzsortiments) an einen Händler, welcher einen Teil davon nach China verkauft, da in der Schweiz eine zu geringe Nachfrage danach besteht.

Damit dieses Holz inskünftig nicht mehr exportiert werden muss, hat sich die Burgergemeinde am Werk Fagus Suisse beteiligt. Es wäre wünschenswert, wenn Schweizer Bauherren für Privat- und Gewerbebauten auf Schweizer Buchenholz setzen würden.

Bei der Ernte der Buche entstehen verschiedene Produkte:

  • Laubstammholz (zum Sägen von Brettern und Balken)
  • Laubbrennholz (zum Spalten für Scheitbrennholz) sowie Laubenergieholz
  • Schwellen (zum Sägen von Bahnschwellen – aber häufig auch für industrielle Brennholzherstellung)
  • Plattenlaubholz (zur Spanplattenherstellung)

Der Forstbetrieb verkauft das Laubstammholz (Buche) ab Waldstrasse. Das Laubstammholz erzielt je nach Marktsituation einen Preis zwischen CHF 75 – 95 pro Festmeter. Da in der Schweiz für dieses Holz kaum Nachfrage besteht, wird es an einen Händler verkauft, der einen Teil davon nach China verkauft (2019: 674 Festmeter oder 7% des Buchensortiments aus burgerlichem Wald).

Was passiert sonst noch alles im Wald? Mehr Infos unter FAQ

abgelegt unter: Forstbetrieb, Natur

Weitere Informationen.

Fusszeile