Prix Effort 2018 - Vom Kurzfilm über Popmusik bis zur Telefonkabine

Publiziert: 30.11.2018
2M2A6192.jpg

Der Hauptpreisträger INDIVIDUAL spielte ein brandneues Lied auf der Bierhübelibühne. (Bassist Joel Burkhard fehlt auf dem Bild)

Die Band INDIVIDUAL gewinnt den ersten Prix Effort-Hauptpreis. Als Spezialpreis verleiht die Burgergemeinde dieses Jahr einen «Coach auf Zeit» an die jungen Filmemacher von «la feumée». Anerkennungs- und Förderpreise erhalten die Funk-Combo «Frische Fische» sowie die zwei Kulturveranstalter «Kultur im Stöckli» und «Kleinkunstkabühne». Seit 1995 zeichnet die Burgergemeinde mit dem Prix Effort jährlich junge Talente im Kanton Bern aus (bis letztes Jahr unter dem Namen Jugendpreis).

INDIVIDUAL gewinnt Hauptpreis im Wert von 10 000 Franken

Joel Burkhard, Robin Kellenberger, Timon Kellenberger und Pascal Widmer – die auch zusammen in einer WG wohnen – überzeugten die Prix Effort-Jury mit ihrer eigenständigen, anspruchsvollen Popmusik. Die knackigen Gitarrenriffs und treibenden Grooves verschmelzen zusammen mit der starken Stimme des Sängers zu einzigartigen, mitreissenden Songs. Die Band wird zum Abschluss der Preisverleihung das Bierhübeli mit einer energiegeladenen Live-Performance rocken.

 

2M2A6257.jpg

Die Filmcrew um Regisseur Djibril Vuille gewinnt den Spezialpreis «Coach auf Zeit».

Coach für «la feumée»

Bei der Arbeit am Drehbuch für den Kurzfilm «la feumée» haben Isabelle von Graffenried, Aline Simeo Kamga, Noa Rötlisberger, Julia Tremp und Djibril Vuille enorm viel Liebe zum Detail, reichlich Know-How und bemerkenswerte organisatorische Fähigkeiten bewiesen. Für das ehrgeizige Vorhaben, im Januar 2019 den zweisprachigen Kurzfilm in der angestrebten Perfektion zu realisieren, stellt die Prix Effort-Jury dem Team die professionelle Unterstützung von erfahrenen Filmemachern zur Seite. Der Film wird im nächsten Frühling im Rahmen eines GenerationenTalks im Berner GenerationenHaus gezeigt.

Video zum Filmprojekt «la feumée» ansehen
Die frisch-ausgezeichneten Fische mit ihrer Prix Effort-Urkunde.
1 / 4 Die frisch-ausgezeichneten Fische mit ihrer Prix Effort-Urkunde.
Die starken Eigenkompositionen der Funk-Combo überzeugten Jury und Publikum.
2 / 4 Die starken Eigenkompositionen der Funk-Combo überzeugten Jury und Publikum.
Herzblut und Ehrgeiz zeichnen Saima Sägessers Projekt «Kultur im Stöckli» aus.
3 / 4 Herzblut und Ehrgeiz zeichnen Saima Sägessers Projekt «Kultur im Stöckli» aus.
Mit einem energiegeladenen live-Auftritt eröffneten die frischen Fische die Preisverleihung.
4 / 4 Mit einem energiegeladenen live-Auftritt eröffneten die frischen Fische die Preisverleihung.
Förderpreise für funky Fische und eine lebendige Kulturnische
Die Jazz-Musiker Nicolas Bianco, Tim Heiniger, Noah Messerli, Maximilian Nyafli, Manuel Schwab und Till Ruprecht spielten sich mit starken Eigenkompositionen, die groovigen Funk mit einer Jazz-Note kombinieren, ins Herz der Jury. Die «Frischen Fische» gewinnen einen Förderpreis im Wert von 6000 Franken. Auch Saima Sägesser erhält für ihr Engagement einen ebenso hoch dotierten Förderpreis: Die Langenthalerin hat mit ihrem Projekt «Kultur im Stöckli» einen einzigartigen Treffpunkt für Menschen und Kunstformen aller Art geschaffen, der weit über Langenthal hinaus überrascht und begeistert.

 

2M2A6056.jpg

Sie haben Freude an den kleinen Dingen im Leben: Das KleinkunstKabühnen-Team

Im Kleinen Grosses bewirken: Anerkennungspreis für «Kleinkunstkabühne»

Alina Haag, Juliette Niedermaier, Elif Soysal, Luana Spinnler, Nico Stähli und Milena Steiner wecken die Freude an den kleinen Dingen des Lebens. Die Jury zeichnet ihr innovatives Projekt aus, welches Kunst- und Kulturschaffende gleichzeitig fördert und fordert: In der «Kleinkunstkabühne» ist der Platz begrenzt, die Möglichkeiten jedoch sind zahlreich. Von Lesungen über Konzerte bis zum Poetry Slam hat in der ehemaligen Telefonkabine im Progr-Hof schon vieles stattgefunden.

 

Die Castings für den nächsten Prix Effort finden übrigens am 24. August und 31. August 2019 statt.

 

Weitere Auskünfte erteilt:
Stefanie Gerber Frösch, Kommunikation Burgergemeinde Bern, M 079 876 59 67
RSS

RSS-Feed der Medienmitteilungen der Burgergemeinde Bern

RSS Icon