Das Burgervolk sagt Ja zur Wohnüberbauung «Sunnebode Worb»

Publiziert: 17.06.2016
Sunnebode Visualisierung_web intra.jpg

Visualisierung Wohnüberbauung «Sunnebode Worb» (Rykart Architekten AG)

Die Bernburgerinnen und Bernburger haben für die Realisierung der Wohnüberbauung «Sunnebode Worb» einen Kredit über CHF 23 Mio. bewilligt. 60 Mietwohnungen sollen entstehen. Der Baustart erfolgt frühestens 2017.

Wohnüberbauung «Sunnebode Worb»
Das burgerliche Stimmvolk genehmigte den Verpflichtungskredit zur Umsetzung der Wohnüberbauung im Gebiet Worbboden Süd im westlichen Teil von Worb. Die Burgergemeinde Bern ist die Besitzerin der betreffenden Landparzelle. Auf gut 8200m² sollen drei identische viergeschossige Gebäude mit jeweils fünf 2½-, acht 3½- und sieben 4½-Zimmer- Wohnungen entstehen. Eine Einstellhalle bietet unterirdische Zugänge zu den drei Gebäuden.

Der Standort für die Überbauung ist attraktiv. Eine gute Verkehrsanbindung, Schulen, Einkaufsmöglichkeiten sowie Kultur- und Freizeitangebote sind gegeben. Der Baustart ist frühestens 2017. Die Stimmberechtigten sprachen sich gleichzeitig für die Annahme des Beteiligungsmodells aus, welches Gesellschaften, Zünften und weiteren der Burgermeinde nahestehenden Institutionen ein Zeichnungsrecht für Miteigentumsanteile zuspricht.

Weitere Abstimmungsresultate
20 Personen wurde das Burgerrecht erteilt, 17 weitere Personen erhielten die Zusicherung des Burgerrechts.

Weitere Auskünfte erteilt: Stefanie Gerber Frösch, Kommunikation, Mobile 079 876 59 67.

RSS

RSS-Feed der Medienmitteilungen der Burgergemeinde Bern

RSS Icon