Navigieren auf Burgergemeinde Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Öffentliche Führung: wie ein kränklicher Berner Landarzt eine völlig neue Forschungsdisziplin begründete

Bild: Lisa Schäublin/ NMBE

Die Archäologen André Rehazek und Marc Nussbaumer über Pfahlbauer und Tierknochen: Hobby und Lebensinhalt eines Berner Landarztes des 19. Jahrhunderts

ICS Export
Wann
  • 08.01.2015
Wo

Naturhistorisches Museum der Burgergemeinde Bern, Bernastrasse 15, 3005 Bern

Wer kennt Johann Uhlmann? Der Berner Landarzt ist nur einem kleinen Kreis ein Begriff – dabei hat er im 19. Jahrhundert über 6000 prähistorische Tierknochen gesammelt und damit eine neue Forschungsdisziplin geschaffen: die Archäozoologie. Diese seltene wissenschaftliche Fachrichtung ist seit 130 Jahren am Naturhistorischen Museum der Burgergemeinde Bern etabliert. Die Führung gibt Einblicke in das spannende Leben des kränklichen Pioniers und in die einmalige Knochen-Sammlung. 

Weitere Führung zu diesem Thema am 7. Januar, 18:00.

Für die Führung werden die üblichen Eintrittspreis erhoben. Bei den Mittwoch-Abendführungen sind zusätzlich ein Gratiseintritt für den Museumsbesuch an einem frei wählbaren Datum inbegriffen.

CHF 8.00: Erwachsene
CHF 6.00: Studierende / AHV-IV / Gruppen ab 10 Personen

CHF 2.00: Mitglieder des Vereins des Naturhistorischen Museums

Frei: Kinder und Jugendliche (bis 16 Jahre) / Schulen

Weitere Informationen.

Fusszeile