Navigieren auf Burgergemeinde Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Suche

Suchresultate

10 Artikel gefunden.
Sie bereichern das Leben in Bern – Eine Auszeichnung für fünf Persönlichkeiten
Bereits zum 16. Mal verlieh die Burgergemeinde Bern am 17. Oktober 2018 die «Externe burgerliche Medaille» an Persönlichkeiten, die das Leben in Bern in besonderer Weise bereichert haben. Diesmal ging die Auszeichnung an Heidi Maria Glössner, Vreni Jenni-Schmid, Markus Marti, Heinz Schild und Uwe Schönbeck.
Wertvolles Engagement, das Freude macht
In der Schweiz tut es jede dritte Person. Und gäbe es sie nicht, würde einiges kaum mehr richtig funktionieren: Freiwilligenarbeit. Unzählige Vereine, Verbände und Organisationen dürfen auf die Dienste Freiwilliger zählen – auch die Burgergemeinde Bern. Die Arbeit hat Aufmerksamkeit verdient, weshalb hier künftig in loser Folge Porträts erscheinen werden.
Von der Freude, Freude zu bereiten
Rund 80 Freiwillige stehen im Burgerspittel im Viererfeld und am Bahnhofplatz regelmässig im Einsatz. Sie helfen bei Anlässen, begleiten die Bewohnerinnen und Bewohner zum Arzt oder haben ganz einfach ein offenes Ohr für sie. Suzanne Jorns ist eine von ihnen. Sie hat mit ihrem Engagement eine erfüllende Tätigkeit gefunden.
«Öpperem öppis Guets tue»
Im Alltag mithelfen, Papierkram erledigen und einfach nur zum Plaudern bereitstehen: Für all das ist Katrin Stahel da, die als Freiwillige in der Zunft zu Schmieden eine Beistandschaft übernommen hat. Mit ihrem Engagement hat die Pensionierte eine neue Aufgabe gefunden. Eine, die sie mit vollster Überzeugung ausführt.
Rund um die Uhr ein offenes Ohr
Wenn das Leben schwierig wird, hilft oft die Dargebotene Hand weiter. Das kostenlose Angebot steht Hilfesuchenden jederzeit zur Verfügung. Eine Vielzahl von freiwillig Mitarbeitenden stellt den Dienst sicher. Die Burgergemeinde Bern unterstützt die Ausbildung der ehrenamtlich Tätigen finanziell.
Infoanlass: Freiwillige MitarbeiterInnen gesucht!
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab April 2020 freiwillige Mitarbeitende für unsere Ausstellung «forever young. Willkommen im langen Leben»
Infoanlass: Freiwillige MitarbeiterInnen gesucht!
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab April 2020 freiwillige Mitarbeitende für unsere Ausstellung «forever young. Willkommen im langen Leben»
«Äs ‹Finger wäg› gits hie nid!»
Den Ärmel hat es ihr schnell reingenommen. Sind es die Begegnungen mit den kleinen und grossen Entdeckern? Oder etwa der Einblick hinter die Kulissen eines Museums? Barbara Zürcher hat mit der Entdeckerecke einen Ort gefunden, wo sie als Freiwillige ihre pädagogischen Fähigkeiten auf spielerische Art weitergeben kann.
«Mir gheie hie nüt furt»
Seit 20 Jahren rettet der Verein «Tischlein deck dich» Lebensmittel vor der Vernichtung und lässt sie Menschen zukommen, die am oder unter dem Existenzminimum leben. Beispielsweise in der Berner Länggasse, wo jeweils montags frische Esswaren verteilt werden. Die Burgergemeinde Bern unterstützt die Abgabestelle in der Paulus-Kirche seit mehreren Jahren finanziell.
«Für mi isch es e Glücksfall, hie derbi z’si!»
Im Berner Generationenhaus leisten zurzeit um die 33 Personen freiwillige Arbeit. Nebst den Führungen durchs Haus sind aktuell viele als Gastgeberinnen und Gastgeber bei der Ausstellung «forever young. Willkommen im langen Leben» tätig. Sie engagieren sich in erster Linie aus Freude und Überzeugung, was sie zu glaubwürdigen Botschafterinnen und Botschaftern für das Haus macht. Das folgende Porträt erzählt die Geschichte einer solchen Botschafterin – die Geschichte von Margrit Buletti.

Paginierung

Weitere Informationen.

Fusszeile