Grosse Verdienste um Berns Kultur — «Externe Burgerliche Medaille» 2014

Publiziert: 21.01.2014
BG_21.1.14599.jpg

Die Burgergemeinde Bern verleiht Persönlichkeiten, die sich um das kulturelle Leben oder die Kultur in Bern in besonderer Weise verdient gemacht haben, die «Externe Burgerliche Medaille». 2014 geht diese Auszeichnung an Bernhard Furrer und Jürg Schweizer, Verena Gysin, Silvia Müller und Othmar Zschaler.

Bernhard Furrer und Jürg Schweizer

Beide Berner Denkmalpfleger haben der Bevölkerung den Wert des architektonischen Erbes von Stadt und Kanton nachdrücklich ins Bewusstsein gerückt. Dank der wegweisenden Fürsprache beider, ist es uns heute selbstverständlich, diesem Erbe Sorge zu tragen und es zu bewahren. Die Tätigkeit von Bernhard Furrer und Jürg Schweizer war immer auch begleitet von Kontroversen, in denen es jedoch stets um die Sache ging.

Verena Gysin

Während zwölf Jahren war Verena Gysin das Gesicht des Botanischen Gartens. Sie war zwischen 2006 und 2009 Gesamtleiterin dieser Einrichtung und hatte bis 2012 die Leitung für Kultur, Kommunikation und Administration inne. Verena Gysin hat den Garten mit ihrem Engagement ausserordentlich geprägt. Dass es den vom Spardruck gefährdeten Botanischen Garten heute noch gibt, ist letztlich ihrer unermüdlichen Netzwerkarbeit und ihrem Organisationstalent zu verdanken.

Silvia Müller

Silvia Müller ist Geschäftsführerin des Vereins «museen bern» und zugleich Promoterin der «Museumsnacht Bern». Schon während der ersten Auflage im Jahr 2003, konnten 38‘000 Eintritte verzeichnet werden. Mittlerweile liegen die Eintrittszahlen alljährlich über 100'000, womit der Grossanlass zu den Höhepunkten im kulturellen Leben Berns zählt. Und auch als Projektleiterin für den Gastauftritt der Stadt Bern an der BEA 2013, glänzte Silvia Müller erneut mit organisatorischem Flair und frischen kuratorischen Ideen.

Othmar Zschaler

Othmar Zschaler gilt weitherum als Pionier der modernen Goldschmiedekunst. Ende 1960er Jahre brach er unter dem Einfluss Henry Moores und dem Bauhaus mit den formalen Traditionen seines Handwerks und begann wahre «Skulpturen im Kleinformat» zu schaffen. Aufgebrochene, spannungsvoll strukturierte Oberflächen wurden zum Merkmal von Othmar Zschalers Schmuckobjekten. Seine Unikate sind mittlerweile in namhaften Sammlungen im In- und Ausland vertreten. Zschaler ist auch der Schöpfer des Berner Universitätssiegels.

Weitere Auskünfte erteilt: Henriette von Wattenwyl, Burgergemeindeschreiberin,  Tel. 031 328 86 65.

 

abgelegt unter: ,
RSS

RSS-Feed der Medienmitteilungen der Burgergemeinde Bern

RSS Icon