Spittelfest – die Burgergemeinde Bern gewährt einen exklusiven Einblick

Publiziert: 03.09.2012

Am kommenden Freitag 7. und Samstag 8. September 2012 gewährt die Burgergemeinde
Bern der Bevölkerung einen exklusiven Blick ins Innere des Burgerspitals. Auf einem
Rundgang durch das Erdgeschoss stellen sich die künftigen Mieter des Berner
GenerationenHauses sowie die Burgergemeinde Bern vor. Im Innenhof finden zahlreiche
Gratiskonzerte sowie der Spittelmärit statt.

Bevor das Burgerspital seine Türen für den zweijährigen Umbau schliesst, wird die Bevölkerung eingeladen, sich vom Burgerspital in der heutigen Form zu verabschieden.

Interaktive Rundgänge durchs Haus

Am Freitag ab 14 Uhr sowie am Samstag ab 11 Uhr finden von Schauspielerinnen geführte Rundgänge durch das Erdgeschoss des Burgerspitals statt. Die künftigen Mieter im Berner GenerationenHaus stellen sich vor. Bei der Mütter- und Väterberatung beispielsweise erwartet die Besuchenden ein Sensorium und die Kinder dürfen die Wände mit Ölkreide verschönern. Beim Checkpoint Kinder-, Jugend- und Familienservice Stadt Bern erhalten die Besuchenden spielerische und verspielte Einblicke in die Lebenswelt von Jugendlichen und Kindern und Pro Senectute zeigt eine Plakatausstellung in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Künste. Auch die Burgergemeinde Bern stellt sich vor: der Forstbetrieb beispielsweise mit einem Forstfahrzeug im Kapellenhof, die Burgerbibliothek mit einem Einblick in ihre vielfältigen Bestände oder das Naturhistorische Museum mit der Installation „Wild in der Küche". Gleichzeitig wird die „Geschichte des Burgerspitals" in einer Fotoausstellung mit teilweise noch unveröffentlichten Bildern erzählt.

Spittelmärit mit Tauschbörse, Flohmarkt, Ponyreiten und Kinderschminken

Am Samstag ab 11 Uhr findet im Spittelhof der Spittelmärit statt. Verschiedene landwirtschaftliche Pachtbetriebe der Burgergemeinde Bern bieten ihre vielfältigen Produkte an. Kinder tauschen ihre Spielsachen an der Spielbörse und am Stand des Spittelflohmärits werden zahlreiche Trouvaillen aus dem Burgerspital von der Gabel über das Tischtuch bis zum antiken Sessel verkauft. Die Kleinsten dürfen sich schminken lassen oder eine abenteuerliche Runde auf dem Ponyrücken drehen.

Auftakt zum Berner GenerationenChor und zum Projekt „Begegne der Natur"

Der Berner GenerationenChor verbindet Menschen jeglichen Alters. Unter der Leitung von Jörg Ritter, einem ausgewiesenen und international bekannten Chorleiter, findet wöchentlich eine Chorprobe statt. Während der zweijährigen Umbauphase wird der Berner GenerationenChor öffentlich auftreten. Der Höhepunkt bildet das Schlusskonzert anlässlich der Eröffnung des Berner GenerationenHauses im Jahr 2014. Das Projekt startet am 18. Oktober 2012.

Das Projekt „Begegne der Natur" umfasst eine Reihe von Anlässen, die parallel zum Aufbau des Berner GenerationenHauses stattfinden werden. In Zusammenarbeit mit der Stiftung SILVIVA besteht die Möglichkeit, dem Wald generationenübergreifend auf eine etwas andere Art zu begegnen. Die ersten Veranstaltungen finden am 20. Oktober sowie am 10. November 2012 statt.

Gratisfestival im Spittelhof

Verschiedenste Gratiskonzerte für Jung und Alt geben dem Fest den musikalischen Rahmen. Les (t)rois Suisses lancieren am Freitag mit ihrem neuen Programm „K†NGS OF RØCK" den musikalischen Auftakt, gefolgt von Ueli Schmezer „Himustärnehimu", Plüsch und Anshelle. Am Samstagvormittag musizieren die vier Rechstein Brüder mit der Stubemusig Rechsteiner, das Nachmittagsprogramm eröffnet die Leierchischte mit ihrem Kinder- und Familienkonzert. Mit dem Swiss Jazz Orchestra, Walter Däpp, James Gruntz, Yvonne Moore Bluesband, Philippe Fankhauser und Lo & Leduc feat. Pacomé stehen weitere bekannte Namen auf der Bühne im Innenhof des Burgerspitals.

Weitere Auskünfte erteilt:
Stefanie Gerber Frösch, Leiterin Kommunikation, Burgergemeinde Bern, Mobile 079 876 59 67
RSS

RSS-Feed der Medienmitteilungen der Burgergemeinde Bern

RSS Icon