Sozialstern: Ein neues Engagement der Burgergemeinde Bern

Publiziert: 15.11.2011

Die Burgergemeinde Bern weitet ihr Engagement zugunsten der Allgemeinheit aus: Sie wird neu einer der Hauptsponsoren des Berner Sozialsterns – einer Auszeichnung, mit der jährlich Betriebe geehrt werden, die sich für die berufliche Integration von psychisch beeinträchtigten Menschen einsetzen. Die Burgergemeinde wird den Sozialstern während fünf Jahren mit je 5000 Franken unterstützen.

Die Universitären Psychiatrischen Dienste (UPD) zeichnen seit 2009 Betriebe in der Region Bern, die sich besonders für die berufliche Integration psychisch beeinträchtigter Menschen einsetzen, mit dem sogenannten Sozialstern aus. Das Preisgeld von 10‘000 Franken muss dabei zweckgebunden für die Förderung oder Integration verwendet werden.

Für fünf Jahre verpflichtet

Die Burgergemeinde Bern teilt die Auffassung der UPD, wonach das Engagement von Arbeitgebern, auch leistungsschwächeren Mitmenschen eine Arbeit anzubieten, öffentliche Anerkennung verdient. Sie hat deshalb beschlossen, den Sozialstern als Hauptsponsor zu unterstützen und insgesamt 25‘000 Franken (aufgeteilt in fünf Jahrestranchen zu je 5000 Franken, mithin die Hälfte der Preissumme) zu bezahlen.

Die Jury, die den Sozialstern aufgrund umfassender Prüfung der Bewerbungen vergibt, setzt sich aus Vertretern von Politik, Verwaltung, Wirtschaft, sozialen Einrichtungen sowie medizinischen Fachleuten zusammen. Neu wird auch ein Mitglied des Kleinen Burgerrats, der Exekutive der Burgergemeinde, Einsitz nehmen.

Weitere Auskünfte:
Andreas Kohli, Burgergemeindeschreiber, 031 328 86 00
RSS

RSS-Feed der Medienmitteilungen der Burgergemeinde Bern

RSS Icon