Jugendpreis-Verleihung 2012

Publiziert: 30.11.2012

Zum 18. Mal verlieh die Burgergemeinde Bern den mit 30‘000 Franken dotierten Jugendpreis. In Anwesenheit zahlreicher Gäste wurden am Freitagabend im Bierhübeli die Band «Death by Chocolate», das Siebdruckmagazin «Kosmos Vertikal», die Regisseurin Michelle Affolter sowie die «Berner Rap Nacht» ausgezeichnet.

Mit dem Jugendpreis werden Jugendliche zwischen 13 und 25 Jahren aus der Stadt und dem Kanton Bern angesprochen. Ausgezeichnet werden ausserordentliche Leistungen und Engagements in den Bereichen: Menschen, Technik, Umwelt, Kultur, Sport, Politik und Geschichte.

Death by Chocolate

Die Bieler Band «Death by Chocolate» erhielt einen Förderpreis im Wert von 12‘000 Franken für ihren eigenständigen, experimentierfreudigen Stil und die ausserordentliche musikalische Qualität, mit welcher sie Erfolge weit über die Kantons- und Landesgrenzen hinaus feiert.

Kosmos Vertikal

Die fünf Protagonisten des Siebdruckmagazins Kosmos Vertikal erhielten einen Förderpreis im Wert von 7‘000 Franken für den unglaublichen Einsatz und die aufwändige Handarbeit, welche zum erfolgreichen Verkauf des Magazins am renommierten internationalen Comicfestival «Fumetto» in Luzern führte. Die Fertigkeiten und das Wissen um den Siebdruck haben sich die fünf jungen Grafiker selbst angeeignet und setzen damit bewusst einen Gegentrend zur vermehrten Digitalisierung.

Michelle Affolter mit ihrem Theaterprojekt «Der goldene Drache»

Die junge Theaterwissenschaftlerin erhielt einen Förderpreis im Wert von 7‘000 Franken in Anerkennung ihres Einsatzes, mit welchem sie seit dem Jahr 2009 jugendliche Theaterbegeisterte mobilisiert und jährlich eine Produktion von beachtlicher Qualität inszeniert. Die Stücke werden von der Regie, dem Bühnenbild bis zur Musik eigenhändig von der Theatergruppe unter der engagierten Leitung von Michelle Affolter umgesetzt.

Berner Rap Nacht

Die Organisatoren der «Berner Rap Nacht» erhielten einen Anerkennungspreis im Wert von 4‘000 Franken für ihre Idee, jungen, unbekannten Berner Hip-Hop Künstlern eine Plattform zu bieten und mit diesem Konzept sowie ihrem unermüdlichen unentgeltlichen Einsatz die Berner Rap Kultur zu beleben.

Weitere Auskünfte erteilt: Stefanie Gerber Frösch, Leiterin Kommunikation, Burgergemeinde Bern, Tel. 031 328 86 26, Mobile 079 876 59 67

RSS

RSS-Feed der Medienmitteilungen der Burgergemeinde Bern

RSS Icon