Der Sozialpreis der Burgergemeinde Bern geht an den «insieme Treff Domino»

Publiziert: 01.07.2014
Sozialpreis_14__179.jpg

Am Dienstagabend verlieh die Burgergemeinde Bern in der Dampfzentrale Bern ihren Sozialpreis.
Er ging mit einem Beitrag von 38‘000 Franken an den «insieme Treff Domino», einen Freizeittreff unter dem Motto «wo behindert sein, normal ist». Die Burgergemeinde Bern anerkennt damit das Engagement des Treffs, behinderte Menschen voll und gleichberechtigt
ins Leben einzubeziehen.

Der «insieme Treff Domino» ist ein Angebot des Vereins «insieme Region Bern», welcher sich für geistig Behinderte und ihre Eingliederung in die Gesellschaft einsetzt. Der Verein engagiert sich hauptsächlich in drei Bereichen: dem «insieme Treff Domino», einem vielseitigen Kursangebot und einer Hausgemeinschaft für begleitetes Wohnen.

Seit 1993 besteht die etwas andere Freizeiteinrichtung «insieme Treff Domino», die sich mit ihren Angeboten an Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit geistiger Behinderung sowie an deren Familien richtet. In einem schönen, alten Haus mit Garten, vis-à-vis des Campus Muristalden, können Menschen mit Behinderungen ihre Vorstellung von «fägiger» Freizeit realisieren. Der Treff bietet seinen Besuchenden aus Stadt und Region Bern eine Plattform, um in geschütztem Rahmen Kontakte zu knüpfen, kreativ oder sportlich tätig zu sein sowie Neues entdecken zu können.

Erfüllung lang ersehnter Wünsche
Der Garten im Treff lädt zum Verweilen und Spielen ein. Die Finanzen des Freizeittreffs ha-ben es bisher jedoch nicht erlaubt den Garten mit Hängematten, Schaukeln, Trampolins oder grossen Sonnenschirmen zu bereichern. Auf der Wunschliste steht zudem ein grosses Festzelt. Mit dem Preisgeld von 38‘000 Franken kann sich der Verein, seine lang gehegten Wünsche erfüllen.

Mit einem namhaften Beitrag anerkennt die Burgergemeinde Bern aussergewöhnliche Vor-haben und Leistungen im Sozialbereich. Der Sozialpreis soll dem Träger ermöglichen, seine wertvolle Arbeit mit neuen Impulsen und verstärkten Aktivitäten fortzusetzen.

Bisherige Sozialpreisträger der Burgergemeinde Bern

2013 

«Haus für Pflege» sowie die «Heilpädagogische Lebensgemeinschaft Terry und Paul Hofmann-Witschi»

2012

«Aufenthaltsraum Postgasse 35 der AKiB»


Weitere Auskünfte erteilen: Stefanie Gerber Frösch , Kommunikation Burgergemeinde Bern, 079 876 59 67

RSS

RSS-Feed der Medienmitteilungen der Burgergemeinde Bern

RSS Icon