Baumgarten Ost: Dritte Bauetappe mit 100 Wohnungen

Publiziert: 12.07.2005

Entscheide des Grossen Burgerrats der Burgergemeinde Bern.

Der Grosse Burgerrat der Burgergemeinde Bern hat an seiner letzten Sitzung drei wichtige Entscheide im Bereich Bauen und Wohnen getroffen:

  • Im Gebiet Baumgarten Ost wird die dritte Wohnbauetappe mit ca. 100 Wohnungen (2 ½- bis 5 ½-Zimmer- und auch grössere Wohnungen) realisiert. Es wird das in einem Studienauftrag obsiegende Projekt des Architekturbüros Brügger Architekten AG in Spiez umgesetzt. Mit der Umsetzung wird die Bauherrengemeinschaft Marti AG und Fimo Promotions AG beauftragt. Das für die ganze Baumgarten-Überbauung Ende des letzten Jahrhunderts erstellte Verbilligungskonzept, das eine Antwort der Burgergemeinde auf die damalige massive Verteuerung von Bauland und Mieten war, gilt auch für die vorliegende letzte Bauetappe: Die Burgergemeinde setzt eigene Mittel ein, um „erschwingliches Wohneigentum auf Burgerboden" in einer familienfreundlichen Wohnüberbauung zu ermöglichen. Es sind dafür ca. CHF 6 Mio. für „à fonds-perdu-Beiträge" und für Amortisationsbeiträge reserviert. Der Baubeginn ist für Frühjahr 2006 vorgesehen.
  • Im Bereich Entwicklungsschwerpunkt (ESP) Wankdorf möchte die Burgergemeinde zwei im Miteigentum von Stadt und Kanton Bern stehende Baurechte zurückkaufen, um die vorgesehenen Baufelder einer optimalen Nutzung zuführen zu können. Der dafür notwendige Kostenaufwand beläuft sich auf CHF 6,85 Mio. Zu diesem Geschäft ist noch die Zustimmung der Stimmberechtigten der Burgergemeinde erforderlich.
  • Am 29. Juli 2004 brannte das Widmattgut in Ferenberg/Stettlen vollständig nieder. Die Planung der Burgergemeinde, die zusammen mit dem Pächter realisiert wurde, sieht vor, Haus und Hof wieder aufzubauen und in der Form eines Mutterkuhhaltung-Betriebes weiter zu führen. Zusammen mit der Gebäudeversicherung des Kantons Bern werden Mittel von CHF 2,5 Mio. aufgewendet.
RSS

RSS-Feed der Medienmitteilungen der Burgergemeinde Bern

RSS Icon