Navigieren auf Burgergemeinde Bern

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Suche

Suchresultate

89 Artikel gefunden.
Grosselterntag: Spezialangebot
Grosseltern und Enkelkinder, die gemeinsam unsere Ausstellung besuchen, erhalten am 8. März 2020 freien Eintritt. Ausserdem wartet in der CaféBar eine kleine Überraschung auf sie.
ABGESAGT: Café Zeitlos
Menschen mit Demenz und Personen, die ihnen nahestehen, können im Café Zeitlos gemeinsam einen entspannten Nachmittag erleben.
ABGESAGT: Vater-Kind-Treff
Fragen stellen von Mann zu Mann, Kontakte knüpfen oder sich austauschen. Das können Väter jeden ersten Freitag im Monat beim Vater-Kind-Treff.
Vater-Kind-Treff
Fragen stellen von Mann zu Mann, Kontakte knüpfen oder sich austauschen. Das können Väter jeden ersten Freitag im Monat beim Vater-Kind-Treff.
Living Lab: Pflege der Zukunft
Ein Fussboden mit Sensoren, ein Kleiderschrank mit Wetterprognose und Anziehtipps und ein Roboter, der mit der Spitex skypt. Im Living Lab in Biel wird die Pflege der Zukunft entwickelt.
Café Zeitlos
Menschen mit Demenz und Personen, die ihnen nahestehen, können im Café Zeitlos gemeinsam einen entspannten Nachmittag erleben.
«Als Freiwillige habe ich mich besser kennengelernt»
Im Burgerspittel setzen sich rund 80 Freiwillige mit viel Herzblut für das Wohl der Bewohnerinnen und Bewohner ein. Danielle Müller erzählt, wie sie ihre erfüllende Tätigkeit im Viererfeld erlebt.
Im Burgerspittel geniesst die Ausbildung einen hohen Stellenwert
In der Schweiz leben heute rund 450 000 Menschen, die über 80 Jahre alt sind. Im Jahr 2030 werden es bereits 690 000 sein. Eine solche Zunahme bedeutet, dass beinahe doppelt so viele Mitarbeitende in der Pflege benötigt werden. Im Interview mit dem Medaillon sprechen Burgerspitteldirektor Eduard Haeni und die Ausbildungsverantwortliche Luzia Jäggi darüber, wie sie diese Herausforderung mit gezielten Massnahmen in der Ausbildung angehen.
Herausforderungen und Zukunft in der Langzeitpflege
Von Gesetzes wegen muss jede Altersinstitution einen zuständigen Arzt verpflichten, auch wenn die Bewohnerinnen und Bewohner ihren Arzt frei wählen können. Bereits seit 16 Jahren steht Dr. med. Heinrich Kläui einerseits der Direktion des Burgerspittels als beratender Arzt zur Seite, andererseits betreut der erfahrene Mediziner rund 150 Patientinnen und Patienten an den Standorten der Institution im Viererfeld und am Bahnhofplatz.
Wertvolles Engagement, das Freude macht
In der Schweiz tut es jede dritte Person. Und gäbe es sie nicht, würde einiges kaum mehr richtig funktionieren: Freiwilligenarbeit. Unzählige Vereine, Verbände und Organisationen dürfen auf die Dienste Freiwilliger zählen – auch die Burgergemeinde Bern. Die Arbeit hat Aufmerksamkeit verdient, weshalb hier künftig in loser Folge Porträts erscheinen werden.

Paginierung

Weitere Informationen.

Fusszeile