Burgervolk stimmt Leistungsverträgen zugunsten Berner Institutionen zu

Publiziert: 26.06.2019
UA_Bild_20190626.png

Das Burgervolk stimmte an der Urnenabstimmung vom 26. Juni 2019 dem Leistungsvertrag für das Bernische Historische Museum zu und bewilligte eine Zusatzvereinbarung, die Wechselausstellungen unterstützt. Zudem wurde eine Finanzierungsvereinbarung mit der Universität Bern genehmigt.

Unterstützung für das Historische Museum
Das Bernische Historische Museum Bern ist eines der bedeutendsten kulturhistorischen Museen der Schweiz. Es beherbergt unter anderem die bedeutenden Sammlungen der Eigentümer: der Burgergemeinde Bern, der Stadt Bern und des Kantons Bern. Zu einem Drittel wird es von der Burgergemeinde Bern finanziert. An der Urnenabstimmung vom 26. Juni 2019 hat das Burgervolk der Erhöhung des Leistungsvertrags zugestimmt und unterstützt das Museum von 2020 – 2023 mit jährlich rund CHF 2,4 Mio.

Das Bernische Historische Museum hat bei den Verhandlungen eine Unterfinanzierung geltend gemacht: Die zur Verfügung stehenden Mittel reichen nicht aus, um den Leistungsauftrag zu erfüllen; die personellen Ressourcen seien zu klein, um jedes Jahr eine bedeutende Wechselausstellung stattfinden zu lassen. Die Stadt Bern und die Burgergemeinde Bern anerkennen die Unterfinanzierung und werden mit dem Museum eine Zusatzvereinbarung abschliessen. Diese sieht zusätzliche CHF 300‘000 pro Jahr (je CHF 150‘000 für die Stadt und die Burgergemeinde Bern) vor, um Wechselausstellungen von grosser Bedeutung und Ausstrahlung zu ermöglichen.

Finanzielle Unterstützung für die Universitätsbibliothek Bern
Weiter genehmigte das Burgervolk die Verlängerung (4 Jahre) der Finanzierungsvereinbarung, welche die Zusammenarbeit zwischen der Universität Bern und der Burgergemeinde Bern im Bereich der historischen Buch- und Druckbestände regelt. Der Unterstützungsbeitrag beläuft sich auf CHF 1,7 Mio.

Kontakt:
Stefanie Gerber Frösch, Kommunikation Burgergemeinde Bern, M 079 876 59 67

abgelegt unter:
RSS

RSS-Feed der Medienmitteilungen der Burgergemeinde Bern

RSS Icon