Förderung

förderung.jpg

Alle von der Burgergemeinde Bern wahrgenommenen Aufgaben dienen direkt oder indirekt der Allgemeinheit. So leistet die Burgergemeinde Bern nach Massgabe der zugewiesenen Budgetmittel Beiträge an gemeinnützige und kulturelle Aktivitäten, die der gesamten bernischen Öffentlichkeit zugute kommen.

Die Burgergemeinde Bern leistet Beiträge an Projekte in den Bereichen Kultur, Soziales, Umwelt Wald und Natur und Wissenschaft.

Die Qualität und der Bernbezug eines Projekts gehören zu den grundlegenden Voraussetzungen für einen Förderbeitrag der Burgergemeinde Bern. Die Leitlinien für Engagements in Kultur und Gesellschaft geben zudem weitere Förderschwerpunkte vor. Im Fokus stehen insbesondere das generationenverbindende Wirken, das ehrenamtliche Engagement und die Freiwilligenarbeit, die Auseinandersetzung mit und die Aktualisierung von Kulturerbe und Tradition sowie die institutionenübergreifende Vernetzung und Kooperation.

Gesuche werden ausschliesslich über das Webformular entgegengenommen: Förderantrag einreichen

Die Burgergemeinde Bern richtet überdies Angehörigen der Burgergemeinde das Ochs-Stipendium aus. Es fördert bildnerisch künstlerische Tätigkeiten in den Bereichen Malerei, Bildhauerei, Grafik, Videokunst oder Fotografie. Unterstützt werden auch der Besuch auswärtiger Kunst- oder Kunstgewerbeschulen sowie die Realisierung von Ausstellungen, Publikationen oder andere öffentlichkeitswirksame Projekte.

Engagements in Kultur und Gesellschaft

Die Burgergemeinde Bern engagiert sich stark für die Kultur und Gesellschaft in und um Bern. Dabei stützt sie sich auf die Leitlinien für die «Engagements in Kultur und Gesellschaft» (EKG). Die Leitlinien definieren die Stossrichtung der gesamten burgerlichen Förderung und umfassen die ganze Bandbreite des menschlichen Miteinanders: von den Künsten bis zum Sport und von Traditionsverbundenem bis zu Visionärem.

Die Engagements in Kultur und Gesellschaft erfolgen einerseits auf direktem Weg durch die eigenen Institutionen wie das Casino Bern, das Naturhistorische Museum Bern, das Berner GenerationenHaus, die Burgerbibliothek, den Burgerspittel oder SORA (vormals Burgerliches Jugendwohnheim) sowie durch die Albrecht von Haller-, die Kultur- und die Museumsstiftung für Kunst der Burgergemeinde Bern. Andererseits werden substanzielle Beiträge an Dritte geleistet. Zusätzlich fördert die Burgergemeinde mit ihren Preisen besondere Engagements im Kanton Bern. Daneben bestehen zahlreiche langjährige Partnerschaften mit Museen und Schloss-Stiftungen sowie eine regelmässige Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege und der Archäologie. Für die Vernetzung zwischen den beteiligten Akteuren sorgt die Kommission für Engagements in Kultur und Gesellschaft. Die Kommission bestimmt über den Gesamtkurs sowie die Vergabungspraxis gemäss den Leitlinien.

Leitlinien für Engagements in Kultur und Gesellschaft der Burgergemeinde Bern — 185Kb
Die Leitlinien für Engagements in Kultur und Gesellschaft (EKG) der Burgergemeinde Bern schaffen eine gemeinsame Grundlage für ihre Aktivitäten im kulturellen und gesellschaftlichen Bereich.

Fachstelle / Kontakt

Für die Umsetzung der Leitlinien der Engagements in Kultur und Gesellschaft ist die gleichnamige Fachstelle innerhalb der Burgerkanzlei zuständig. Sie verwaltet zudem die Förderanträge in den Bereichen Kultur, Soziales, Wissenschaft und Umwelt sowie des Ochs-Stipendiums und ist zuständig für die Verleihung der diversen Preise.

Aktuelles
  • 12.12.2018
    Urnenabstimmung: Gesamtsanierung der Liegenschaft an der Herrengasse 23
    An der Urnenabstimmung vom 12. Dezember 2018 ...
    Weiterlesen
  • 30.11.2018
    Prix Effort 2018 - Vom Kurzfilm über Popmusik bis zur Telefonkabine
    Die Band INDIVIDUAL gewinnt den ersten Prix ...
    Weiterlesen
  • 27.11.2018
    Berns höchster Weihnachtsbaum muss sich regenerieren
    Wie bereits in den Vorjahren leuchtet auch dieses ...
    Weiterlesen
Offene Stellen

Offene Stellen